Sprachen der Liebe – erfüllende Partnerschaft gestalten

Sprachen der Liebe – erfüllende Partnerschaft gestalten

Lade Karte ...

Datum/Zeit
04.12.2021
09:00 - 13:30 Uhr

Veranstaltungsort
AWO-Stübchen

Veranstaltungstyp

Anmeldung


„Sprachen der Liebe – erfüllende Partnerschaft gestalten“ ist ein Seminar in 4 Teilen, das ich für die Weimarer Selbsthilfe-Gruppe Eltern von Kindern mit Down-Syndrom. Es findet im Mehrgenerationenhaus Weimar-West statt.

Falls Sie sich für dieses oder ein ähnliches Seminar für Ihre Gruppe interesssieren, dann kontaktieren Sie mich bitte hier:

Sprachen der Liebe – erfüllende Partnerschaft gestalten

Eltern von schwerbehinderten Kindern richten ihr Leben komplett nach der Behinderung des Kindes aus. Eigene Bedürfnisse und Gefühle werden meist radikal zurückgestellt.

Unter den hohen seelischen und körperlichen Belastungen leidet nicht nur jeder Elternteil für sich, sondern auch die Partnerschaft. Tiefergehende Gespräche, die Sinn und Erfüllung geben, finden kaum noch statt. Entweder behalten die Eltern ihren Kummer für sich, um den anderen nicht zusätzlich zu belasten. Oder sie machen sich gegenseitig Vorwürfe, da ihnen andere Bewältigungsstrategien fehlen.

Als Grundlage für erfüllende Partnerschaft, gelingende Familie und als stärkende Basis zur Meisterung belastender Situationen sind konstruktive und tiefgehende Gesprächeundsind sie jedoch unerlässlich.

Ziel und Zweck des Seminars „Sprachen der Liebe“

Den Eltern Grundlagen und Gesprächsmethoden zu vermitteln, mit denen sie

  • ihre Paarbeziehung stärken
  • und Konflikte gemeinsam und konstruktiv bearbeiten können

Inhaltliche Schwerpunkte

Teil 1: Ein partnerschaftliches Zwiegespräch führen lernen
  • Wie kann man sich selbst und seine(n) Partner(in) besser verstehen lernen?
  • Sich und seine belastenden Gefühle ausdrücken lernen
  • Wie gelingt es, über Wesentliches in der Beziehung zu sprechen?
  • Wie lässt sich zu einem (stärkeren) Gefühl der Verbundenheit zurückfinden?
Teil 2: „Sprachen“ der Liebe und ihre Bedeutung
  • Welche Beziehungsbedürfnisse habe ich und welche hat mein(e) Partner(in)?
  • Emotionale „Sprachen“, um unbewusste Gefühle und Bedürfnisse auszudrücken
  • Wie können wir trotz unserer Unterschiede gut miteinander kommunizieren?
  • Bisher hintenangestellte Bedürfnisse erkennen und lösungsorientiert ausdrücken können
Teil 3: Belastende Interaktionsmuster erkennen und Krisen bewältigen
  • Eine schwierige Paar-Situation gemeinsam und konstruktiv erkunden
  • Wiederkehrende blockierende Interaktionsmuster entdecken und bennenen lernen
  • Sich essenzielle Bedürfnisse und wunde Punkte mitteilen lernen
  • Blockierende Interaktionsmuster unterbrechen lernen
Teil 4: Vertiefung und Integration der gelernten Techniken
  • Erfahrungen mit den Techniken untereinander austauschen
  • weitere Übungen und Nachbesserungen
  • Die Kinder stärken: Anwendung der Techniken auf den Umgang mit Kindern

Methodik

  • Grundlagenvermittlung
  • Praktische Demonstrationen und Übungen
  • Selbstreflexion
  • Kleingruppenarbeit, Austausch und Diskussion

Meine Teilnehmer sollen mit Freude lernen und mit konkreten Erfahrungen, Erkenntnisgewinn und Lust zum Handeln nach Hause gehen können. Wir machen daher zwischendurch immer auch Entspannungsübungen und bewegen uns im Seminar. Die Grundlagen und Techniken werden mit bildhaften Vergleichen, kleinen Experimenten und Demonstrationen verdeutlicht. Es gibt viel Gelegenheit zur Reflexion und Diskussion. So werden die vorgestellten Prinzipien erlebbar und nachvollziehbar.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken