Supervisionsgruppe in Jena

Lade Karte ...

Datum/Zeit
14.01.2019 - 16.12.2019
00:00 Uhr

Veranstaltungsort
Praxis Dipl.-Psych. Anna-Maria Steyer

Veranstaltungstyp
Keine Kategorien

Anmeldung


Gemischte Supervisionsgruppe in Jena

Gemischte Supervisionsgruppe mit maximal 7 Supervisanden in Jena, Kernbergviertel. Dauer 2 Stunden bis 2,5 Stunden, je nach Gruppengröße. Treffen 6 mal im Jahr. Kostenbeitrag pro Sitzung, anteilig nach Gruppengröße und Dauer der Supervision, 45,- € bis 60,- € zuzüglich 19% Mehrwertsteuer.

Ich starte mit einer neuen Supervisionsgruppe, sobald genügend Anmeldungen auf der Warteliste sind.

Für die Anmeldung beziehungsweise alle weiteren Informationen schreiben Sie mir bitte eine Nachricht über das Kontaktformular. Ich melde mich dann bei Ihnen.

 

 Supervisionsgruppe in Jena: neue Aspekte erkennen  Supervisionsgruppe in Jena, Systemaufstellungen

Wozu fortlaufende Supervision?

Aktuelle Probleme in der Arbeit mit Klienten und anderen Menschen können gemeinsam aus einer neuen Perspektive betrachtet und gelöst werden. Sie lernen, Ihre Stärken zu entfalten und relevante Fertigkeiten zu entwickeln, die Ihnen helfen, schwierige Situationen aufzulösen und innere Balance wiederzufinden. Dadurch werden Sie als Supervisanden in Ihrer beruflichen Handlungsfähigkeit gestärkt. Das wiederum hilft auch Ihren Klienten.

Ziele der Supervisionsgruppe

Durch Supervision betrachten Sie Ihre Arbeit von einer anderen Perspektive aus:

  • Sie erkennen dadurch fehlende Aspekte in der Arbeit mit Ihren Klienten
  • Sie reflektieren Ihre Rolle mit Unterstützung der Gruppe
  • und vertiefen Ihr Verständnis von der Situation
  • Sie bekommen leichter Zugang zur Lösung eines Problems
  • Auch erkennen Sie Stärken der Klienten besser und können darauf aufbauen
  • Ihre eigene Stärken werden Ihnen bewusster
  • und Sie erweitern Ihren Handlunsspielraum
  • Mit Hilfe der Supervisionsgruppe können Sie ein belastendes Erlebnis leichter verarbeiten

Mein Ziel in jeder Sitzung ist es, dass die Supervisanden mit mehr Klarheit und in einer ressourcevolleren Verfassung gehen als sie gekommen sind.

Supervision im sozialen und pädagogischen Bereich

Ich arbeite schwerpunktmäßig mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in folgenden Bereichen:

  • pädagogischer Bereich (Frühförderung, Kita, Schule)
  • im Rahmen von Inklusion (Integrationshelfer, Schulbegleiter, Schulsozialarbeiter)
  • Gesundheitsbereich (Pflegekräfte, Ärzte)
  • sozialer und psycho-sozialer Bereich (Beratungsstellen, Ehrenamtliche, Wohngruppen, Jugendeinrichtungen)

Methoden in der Supervision

Als Supervisorin nutze ich vor allem ressourcenfokussierte und lösungsorientierte Kommunikationstechniken und Moderationsmethoden. Ich setze unter anderem Gruppenerfahrung, Übungen für Selbsterfahrung, Rollenspiele, Systemaufstellungen, NLP, hypno-systemische und multisensorische Methoden ein, um Klärungsprozesse, Entscheidungsprozesse und Lösungsfindung zu unterstützen.

In den Sitzungen arbeiten wir nicht nur mit dem Kopf und der Sprache. Ich unterstütze die Supervisionsgruppe, je nach Bedarf, auch mit kleinen Achtsamkeitsübungen oder Entspannungsübungen. Dies ist gerade dann von Nutzen, wenn man nach einem langen Arbeitstag zur Supervision kommt.